Mit Hilfe von Smileys Emotionen erkennen

FAU-Student Benedikt Lorch entwickelt eine App für Autisten



Benedikt Lorch hat eine App entwickelt, die Autisten hilft, Emotionen besser zu erkennen. (Bild: Christian Schaller)


An der FAU bringen viele kluge Köpfe innovative Ideen hervor. Benedikt Lorch ist einer davon. Er ist Masterstudent der Informatik und hat eine App entwickelt, die Autisten hilft Emotionen zu erkennen. Beim „Neue Nähe“-Hackathon von Microsoft und Aktion Mensch hat er 2016 zusammen mit dem Team der Metrilus GmbH, bei der er Werkstudent ist, einen Preis gewonnen. Im Interview erklärt er seine App und wie er auf die Idee gekommen ist.

Die Anwendung richtet sich an Menschen mit Schwierigkeiten Emotionen wahrzunehmen und zu deuten. Mithilfe einer Augmented Reality-Brille wird dem Benutzer durch Gesichts- und Emotionserkennung der Gesichtsausdruck der anderen Menschen im Sichtfeld in Form eines passenden Smileys angezeigt. Erkennt die Kamera ein fröhliches Gesicht, wird ein lachender Smiley angezeigt, bei einem traurigen Gesichtsausdruck erscheint ein Smiley mit Träne. Außerdem analysieren wir wie der Träger der Brille und die Gesprächspartner etwas sagen, und zeigen dem Träger der Brille die aus der Sprache erkannte Emotion ebenfalls in der Brille an. Weiterlesen...

RSS-Feed | Zum Archiv...

Nach oben



Impressum | RSS | Kontakt